Ein Jahr in den USA: Für viele ein Traum, für andere pure Verrücktheit. Für mich war es jedoch ersteres. Ich bin Leni Beulen, 15 Jahre alt, und habe bis zu den Sommerferien das Franken-Gymnasium besucht, bevor ich mein ganzes Leben auf 23 kg in einem Koffer verteilt habe und um die halbe Welt geflogen bin, um ein Schuljahr in den Vereinigten Staaten von Amerika zu verbringen. Wie das so läuft, über welches Programm ich hier bin, und vieles mehr gibt es hier. 

Ich bin hier im schönen Minnesota, dem kältesten Bundesstaat nach Alaska, was für mich definitiv eine große Umstellung war. Aber ich bin mittlerweile so weit, dass -25 Grad gar nicht mehr so schlimm sind, und für den deutschen Winter inklusive Stoßlüften bin ich jetzt gerüstet. Minnesota ist außerdem das Land der 10.000 Seen, der Stern des Nordens direkt an der Grenze zu Kanada, und die Heimat der Mall of America, der größten Mall der USA. Man merkt, hier gibt es für jeden etwas! ;) 

Meine Gastfamilie hier in Lonsdale/Minnesota besteht aus zwei Eltern und drei Gastgeschwistern, die alle total lieb sind und bei denen ich mich sehr willkommen fühle.

Hier besuche ich die New Prague High School in New Prague, das etwa 20 Autominuten von meinem Wohnort entfernt ist. Wie der Name bereits vermuten lässt, ließen sich hier in den 1850ern tschechische Siedler*innen nieder. New Prague ist eine relativ kleine Stadt mit circa 8000 Einwohner*innen. Meine High School ist mit fast 2000 Schüler*innen in vier Jahrgängen jedoch definitiv größer als das FraGy.    

Meine Highlights bisher waren natürlich die gesamte Fußball-Saison, in der ich im Highschool-Team aktiv war, sowie Footballspiele, Thanksgiving, ein All-American Weihnachten, Silvester und der Winterball, genannt Snoball (nicht Snowball).

An dieser Stelle möchte ich mich gerne auch nochmal bei den Lehrer*innen und generell beim FraGy bedanken. Alle haben mir durch Gutachten und Empfehlungen sehr geholfen und mich unterstützt.

Das Programm, mit dem ich hier bin, ist das Parlamentarische Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses. Das PPP ist ein vom Deutschen Bundestag finanziertes Stipendium, das Schüler*innen und jungen Berufstätigen einen Auslandsaufenthalt ermöglichen soll. Es richtet sich an junge, engagierte Menschen, also definitiv auch an Schüler*innnen des Franken-Gymnasiums. Mein Paten-Abgeordneter ist Markus Herbrand von der FDP, der seit 2017 Mitglied des Bundestages ist. Er hat mich nach einer Vorauswahl unter den verbliebenen Bewerber*innen aus unserem Wahlkreis für das Stipendium ausgewählt, wofür ich natürlich sehr dankbar bin.

Die Bewerbungsfrist für das 40. PPP im Schuljahr 2023/24 beginnt voraussichtlich am 2. Mai 2022. Mehr Informationen gibt es auf der Website des Deutschen Bundestages. 

Für Fragen stehe ich übrigens immer gerne zur Verfügung, entweder per E-Mail oder auch auf Instagram.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.bundestag.de/ppp
https://instagram.com/lenibeulen?utm_medium=copy_link