Am 02.05.2022 haben 25 Schülerinnen und Schüler des Deutschkurses D3 der Jahrgangs­stufe 10 an dem Planspiel „SOS Europa. Asyl- und Flüchtlingspolitik in der EU“ im Gustav-Stresemann-Haus in Bonn teilgenommen.

In einem fiktiven Sondergipfel 2018 angesichts der Flüchtlingskrise in Europa, in der es um Fragen der Grenzpolitik, der Kosten für Versorgung und Unterbringung sowie der gerechten Verteilung der Flüchtlinge ging, übernahmen die Schülerinnen und Schüler Rollen als Vertreterinnen und Vertreter einiger EU-Staaten sowie der Rats- und Kommissionspräsident­schaft, um über eine gemeinsame Position und ein einheitliches Vorgehen zu verhandeln.

Konkreter Anlass für den fiktiven EU-Sondergipfel des Planspiels war die Drohung des italienischen Regierungschefs, die Gemeinschaft wie Großbritannien ebenfalls zu verlassen, falls keine Unterstützung in der Flüchtlingskrise erfolge. In dieser brisanten Lage mussten die Schülerinnen und Schüler als Staatengemeinschaft ihre Handlungsfähigkeit unter Beweis stellen, um das Auseinanderfallen der EU zu verhindern (was ihnen nach diversen zähen Verhandlungen auch gelang).

Alle haben mit Unterstützung zweier Teamleiterinnen das Planspiel sehr engagiert und zielführend durchgeführt. Das Feedback der Schülerinnen und Schüler war einhellig positiv, ebenso das der Kursleiterin.

Veronika Kruk-Heimbach

Koordinatorin für das European Department