Zülpich, den 29.10.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie der Elternmail vom 28.10.2021 entnommen haben, wird ab kommendem Dienstag, den 02.11.2021, die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung am festen Sitzplatz einer Schülerin bzw. eines Schülers im Klassenraum aufgehoben. Die Maske muss dann nur noch auf dem Weg durch das Schulgebäude und bei eventuellen Sitzplatzwechseln im Rahmen von Gruppenarbeiten etc. getragen werden.

Sicherlich stellt das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht eine lästige Einschränkung dar und wir alle wünschen uns den Tag herbei, an dem diese Vorsichtsmaßnahmen nicht mehr nötig sein werden. Dennoch sind wir der festen Überzeugung, dass der Nutzen zurzeit weitaus größer ist, als es diese Zumutung sein könnte.

In einer Situation, in der der Inzidenzwert und die Zahl der täglichen Neuinfektionen rapide ansteigen und Ungeimpfte dem Virus schutzlos ausgeliefert sind, sehen wir im Wegfall der Maskenpflicht vor allem für unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler eine zunehmende Gefahr. Denn diese haben zurzeit noch gar keine Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Ohne das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung erhöht sich somit nicht nur die Gefahr einer Infektion, die dann auch Auswirkungen auf die Familienmitglieder (Erkrankungen, Quarantäne etc.) hätte, sondern zugleich die Gefahr, dass Distanzunterricht für nicht wenige unserer Schülerinnen und Schüler trotz aller politischen Beteuerungen wieder notwendig wird. Auch bitten wir Sie, in diesem Zusammenhang an unsere Risikolehrkräfte, die Schülerinnen und Schüler mit Vorerkrankungen sowie die Angehörigen, die zu Risikogruppen gehören, zu denken.

Aus diesen Überlegungen heraus hat sich die Schulkonferenz des Franken-Gymnasiums Zülpich als höchstes schulisches Gremium in Ihrer Sitzung am 07.10.2021 nach ausführlicher und kontroverser Diskussion mit deutlicher Mehrheit dafür ausgesprochen, die Bitte an Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte sowie an Ihre Kinder – die Schülerinnen und Schüler unserer Schulfamilie – zu richten, auch über den 02.11.2021 hinaus freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung auch am Sitzplatz während der Unterrichtszeit zu tragen.

Wir alle sehnen den Tag herbei, an dem das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht nicht mehr nötig ist. Doch sind wir der festen Überzeugung, dass dieser Tag noch nicht gekommen ist. Daher möchten wir – die Vertreter/innen der Schülerschaft, der Elternschaft, der Lehrerschaft in der Schulkonferenz sowie auch die Schulleitung – Sie eindringlich bitten, mit Ihren Kindern darüber zu sprechen, dass das freiwillige Tragen einer Maske ab dem 02.11.2021 – auch am Sitzplatz im Klassenraum – weiterhin überaus sinnvoll ist. Diese Bitte spricht die Schulkonferenz zunächst für den Zeitraum des ersten Schulhalbjahres aus.

Rückfragen richten die Schülerinnen und Schüler bitte an die Schülersprecherin Ida Görlitz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), die Eltern und Erziehungsberechtigten bitte an den Vorsitzenden der Elternpflegschaft Herrn Schumacher (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), die Lehrerinnen und Lehrer bitte an Herrn Kramer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Mit freundlichen Grüßen

Joachim P. Beilharz, OStD       Ida Görlitz       Bastian Schumacher     Karsten Kramer, StR